27.01.2016

Rodel-Weltmeisterschaft 2016 mit starker Absamer Beteiligung


Vom 29. – 31. Januar steigen die 46. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL) auf der Kunsteisbahn am Königssee. Mit dabei die Tiroler Peter Penz/Georg Fischler und Lorenz Koller mit seinem Vorarlberger Partner Thomas Steu im Doppelsitzer. Wolfgang Kindl, Armin Frauscher und David Gleirscher im klassischen Einsitzer bei den Herren, sowie Miriam Kastlunger im klassischen Einsitzer bei den Damen.

Absam/Königssee.
Die Deutsche Post Eisarena Königssee steht am nächsten Wochenende im internationalen Fokus der Rennrodel-Elite. Damit treffen sich bereits  zum sechsten Mal die weltbesten Rennrodler im Berchtesgadener Land am Königssee. Die letzten Welt-Titelkämpfe der Rodler fanden hier vor 16 Jahren statt. Österreichs Medaillenhoffnungen ruhen auf Peter Penz und Georg Fischler im Doppelsitzer und Wolfgang Kindl im Einsitzer. Zu den großen Favoriten gehören die deutschen Lokalmatadore Felix Loch, Tobias Wendl und Tobias Arlt. Die Kunsteisbahn am Königssee ist die erste Kunsteisbahn der Welt und wurde 1968 erbaut.

Der Rodelverein Swarovski Halltal Absam bildet mit Georg Fischler, Lorenz Koller, Armin Frauscher und David Gleirscher, sowie mit Miriam Kastlunger nahezu das Rückgrat des österreichischen Rodelteams.